Warum diese Seite?

Als die Proteste gegen Stuttgart 21 Ende 2009 stärker wurden, habe ich mich intensiver mit dem Thema "Stuttgart 21" auseinandergesetzt, mittels diverser Medien: Zunächst die Lokalpresse, Websites von Befürwortern und Gegnern usw. Leider hatte ich das Gefühl, dass insbesondere Tageszeitungen eher oberflächlich berichten und oft nicht genügend in die Tiefe gehen. Inzwischen habe ich mit diversen Politikern, dem Projektbüro von Stuttgart 21, Ämtern und anderen Stellen kommuniziert und mir mein eigenes Bild über Stuttgart 21 gemacht. Ich möchte meine Erkenntnisse mittels dieser Seite teilen. Mehr über mich.

Donnerstag, 16. September 2010

5000 Bäume für Stuttgart 21

Immerwieder ist zu lesen, dass bei der geplanten Parkerweiterung im Rahmen von Stuttgart 21 um 20 ha 5000 Bäume gepflanzt werden sollen. Nicht zuletzt werden die neuzupflanzenden Bäume auch als Ersatz für die ca. 250 alten und großen Bäume gesehen, die gefällt werden müssen, für den Bahnhofsneubau.


Eine überschlägige Rechnung ergibt für 5000 Bäume auf 20 ha eine Standfläche von 40 qm, dies entspricht einem Abstand von Stamm zu Stamm von ca. 6 Meter. Entweder handelt es sich dabei lediglich um Ziersträucher und kleine Bäume, oder aber die geplante Parkerweiterung wird ein dichter Wald.

Die großen Platanen und Kastanien an der großen Allee und in anderen Parkbeeichen, die ein komplett geschlossenes Blätterdach ergeben stehen übrigens im Abstand von 10 bis 14 Meter!

Hier stehen die Bäume etwa im Abstand von 10-12 Meter, stehen sie im neuen S21-Park fast doppelt so eng?

Kommentare:

  1. Auch die traditionellen Medien haben nun entdeckt, dass da was nciht sein kann http://content.stuttgarter-nachrichten.de/stn/page/detail.php/2240966?_skip=0

    AntwortenLöschen
  2. Ja, man muss auch einfach Lesen - es ist von 5000 Bäumen im Park, an Strassen und in Gärten die Rede - also auf einer deulich grösseren Fläche als 20h.

    AntwortenLöschen
  3. Laut Amtsblatt stehen im gesamten Schloßgarten und Rosensteinpark auf ca. 100 ha ganze 3880 Bäume! 5000 ist einfach unrealistisch.

    AntwortenLöschen